SP European Championships 2019 Minsk

SP World Championships 2019

TeamGRAF und TECTON AG

Show in Widnau

Challenge Cup, Den Haag 2019


Challenge Cup, Den Haag


Challenge Cup, Den Haag

SP European Championships 2019

European Championships 2019

Show in Widnau

ISU Challenge Serie Innsbruck 2018 

ISU Challenge Serie Innsbruck 2018 


Ondrej Nepela Trophy Bratislava 2017

ISU Challenge Serie Innsbruck 2018 


Ondrej Nepela Trophy Bratislava 2017


Siegerehrung Schweizermeisterschaften Elite 2018/19

Coup de Nice 2017

ISU Challenge Serie Innsbruck 2018

Golden Bear Zagreb 2017

Offizielles Fotoshooting von Swiss Ice Skating

Coach & Ondrej Nepela Trophy Bratislava 2017


Blog


Saison 21/22


Saisonauftakt
Anfang Oktober fand mein erster Wettkampf der Saison statt. An der Finlandia Trophy in Espoo nahmen 26 Weltklasseläufer aus 17 Länder teil. Für viele war es der erste Wettkampf der Olympischen Saison, so auch für mich.
Mit 65 Punkten konnte ich mich nach dem Kurzprogramm nur auf Rang 15. Platzieren.
Mit einer guten Kür, die aber noch viel Verbesserungspotenzial hat, konnte ich 7 Plätze gutmachen und mich auf den 8. Platz vorkämpfen.
Dank dem 8. Platz kann ich noch wichtige Weltranglistenpunkte mitnehmen.

Olympia Test-Wettkampf in Peking
Eine Woche nach dem Saisonauftakt reiste ich direkt aus Finnland weiter nach Peking, China.
Als Testlauf für die Olympischen Winterspiele 2022 fand die diesjährige "Asian Open" statt, wo ich meinen zweiten Wettkampf hatte.
Der Wettkampf fand ohne Zuschauer statt, war dennoch imposant, in dieser riesigen Halle.
Leider konnte ich hier kein fehlerfreies Kurzprogramm zeigen, nachdem ich meine Kombination verpasst habe. Trotzdem konnte ich mit dem 4-fachen Sprung, 3-Axel und guten Levels in den Pirouetten und Schritt mit 69 Punkten auf dem 6. Zwischenrang platzieren.
In der Kür hiess es dann wieder Aufholjagd, denn ich wollte in die Top-5, um wichtige World Ranking Punkte mitzunehmen.
Und dies gelang mir auch mit der 3. besten Kür. Der Rückstand nach dem Kurzprogramm war jedoch zu gross, wenn auch knapp, um auf das Podest zu kommen.
Dennoch kann ich mit dem 5. Platz weitere Punkte und eine neue Saisonbestleistung mit 217 Punkten mitnehmen.

Schweizermeister
Den November startete ich in Dortmund an der NRW Trophy, wo ich meine erste internationale Goldmedaille gewann. Anschliessend reiste ich nach weiter nach Warsaw an den Warsaw Cup und konnte ich auch da mit einer relativ guten Leistung und dem 7. Platz weitere World Ranking Punkte mitnehmen. Von Warsaw ging es direkt nach Luzern an die Schweizermeisterschaften. Mit einem neuem Personal Best konnte ich den dritten Schweizermeistertitel gewinnen.

Absage Universiade
Die Universiade wurde leider aufgrund der Coronapandemie abgesagt.

Europameisterschaften
Mit einem 11. Platz an den Europameisterschaften konnte ich mich um 8 Plätze im Vergleich zu 2020.

Olympische Winterspiele
Mein Karriereziel habe ich mit der Teilnahme an den Olympischen Winterspiele 2022 in Peking und der Qualifikation des Finales erreicht.



Saison 20/21

Nach zwei Monaten Eistrainingspause aufgrund der Corona-Krise konnte ich endlich wieder nach Oberstdorf reisen und zurück aufs Eis gehen. 

Nebst dem Eistraining habe ich im April auch mit der Spitzensport RS begonnen, die bis im August andauerte.

Nach sieben Wochen Trainingslager im Sommer und drei weiteren intensiven Trainingswochen habe ich mich auf die Wettkampfsaison vorbereitet. 

Ende September fand der erste Wettkampf statt, die Nebelhorntrophy in Oberstdorf. 

Zum ersten Mal präsentierte ich an einem Wettkampf einen 

4-fach Sprung! 

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von über 210 Punkten konnte ich mich, trotz drei Stürzen auf Platz 8 platzieren und verpasste das Podest nur um acht Punkte.

In beiden Programmen holte ich die nötigen Punkte für die WM Qualifikation und habe mich somit schon für die WM Qualifiziert.

Es gibt in den Programmen immer noch viel Potenzial nach oben und es liegen noch einige Punkte mehr drin. 

In Dortmund fand der zweite internationale Wettkampf der Saison statt und ich gewann die Bronze-Medaille.

Saison 2019/20 

Weltmeisterschaften
Aufgrund der Coronakrise wurde die Weltmeisterschaft in Montreal abgesagt. Somit endete meine Saison früher als geplant. 


Saison Bestleistung 

Vier Wochen nach den Europameisterschaften reiste ich nach Den Haag an meinen nächsten Wettkampf. 

Mich erwartete ein gutes Teilnehmerfeld, unter anderem mit Shoma Uno, Silbergewinner bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang und 19 anderen internationalen Läufern. 

Im Kurzprogramm zeigte ich ein starkes Programm und konnte mich trotz eines Sturzes auf dem 6. Zwischenrang platzieren. 

In der Kür kämpfte ich mich mit einem erneut guten Programm und einer neuen Saison Bestleistung auf den 4. Platz vor. 

Mit 201.98 Punkten knackte ich erneut die 200er Punktemarke. 


Europameisterschaften 

An den Europameisterschaften 2020 im Januar qualifizierte ich mich mit dem Kurzprogramm erfolgreich für das Finale und erreichte mit dem 22. Zwischenrang mein Minimalziel. In der Kür kämpfte ich mich weiter nach vorne auf den 19. Rang und lief damit in die Top-20 von Europa. 


Schweizermeister 

Anfangs Dezember verteidigte ich mit 20 Punkten erneut den Schweizermeistertitel. 


World Ranking Punkte
Im November startete ich in Warschau am ISU Challenger Serie. 

 Mit einem guten Kurzprogramm, platzierte ich mich auf dem 8. Zwischenrang von 25 internationalen Läufern. In der Kür konnte ich leider nicht alle meine technischen Schwierigkeiten erfolgreich zeigen, trotzdem kämpfte ich mich zwei Plätze nach vorne und klassifizierte mich auf dem guten 6. Schlussrang. Somit sicherte ich weitere Punkte für das World Ranking. 


6. Platz in Riga
Eine Woche zuvor flog ich nach Riga an den nächsten Wettkampf. Mit einem guten Kurzprogramm platzierte ich mich auf dem 4. Zwischenrang und war in guter Form für die Kür. Leider lief die Kür nicht wie erwartet und ich musste einige technische Fehler hinnehmen. Es reichte mir auf den 6. Platz, jedoch konnte ich meine Ziele für diesen Wettkampf nur teilweise erfüllen. 


Saisonauftakt mit Bronzemedaille 

Aufgrund einer Sprunggelenksverletzung und einer darauffolgenden 6-wöchigen Trainingspause, war ich klar in einem Trainingsrückstand beim Start der Saison. Dennoch war ich in relativ guter Leistungsform und startete Ende Oktober mit dem ersten internationalen Wettkampf in Zagreb. Gleich zum Saisonauftakt gewann ich die Bronze-Medaille.