Lukas Britschgi

Saison 2019/20

Nach einer Sprunggelenksverletzung und einer darauffolgenden 6-wöchigen Trainingspause, bin ich wieder zurück auf dem Eis. 
Mit klarem Trainingsrückstand, aber nichtsdestotrotz relativer guter Leistungsform startete ich ende Oktober mit dem ersten internationalen Wettkampf in Zagreb. Gleich zum Saisonauftakt konnte ich eine Bronze-Medaille nach Hause nehmen.
Nach kurzer Regenerationszeit und intensiven Trainingstagen, ging es zwei Wochen später nach Riga an den nächsten Wettkampf. Mit einem guten Kurzprogramm konnte ich mich auf dem 4. Zwischenrang platzieren und war in guter Form für die Kür. Doch leider lief die Kür nicht wie erwartet und ich musste einige technische Fehler hinnehmen. Nichtsdestotrotz reichte es mir noch auf den 6. Platz, jedoch konnte ich meine Ziele für diesen Wettkampf nur teilweise erfüllen.  
Nur eine Woche darauf startete ich in Warschau am nächsten Wettkampf der ISU Challenger Serie.
Erneut begann ich den Wettkampf mit einem guten Kurzprogramm, mit der ich mich auf dem 8. Zwischenrang von 25 internationalen Läufern platzierte. In der Kür konnte ich leider nicht alle meine technischen Schwierigkeiten erfolgreich zeigen, trotzdem konnte ich zwei Plätze gut gewinnen und klassifizierte mich auf dem guten 6. Schlussrang und habe somit weitere Punkte für das World Ranking dazugewonnen.

Nächste Wettkämpfe

07.-08. Dez., Schweizermeisterschaften, Biel (CH)

Willkommen auf meiner Homepage

Seit über 14 Jahren stehe ich nun schon auf dem Eis. Angefangen mit 7 Jahren in einem Kindergruppenkurs, gefolgt von ersten Trainingsstunden bei meinem Trainer bis hin zu meinen jetzigen 20 Trainingsstunden pro Woche auf und neben dem Eis. Heute bin ich Schweizermeister, Mitglied im Schweizer Elite-Nationalkader und vertrete die Schweiz an internationalen Meisterschaften. 

Meine Ziele


Saison 2019/20
Schweizermeistertitel
Europameisterschaften
Weltmeisterschaften
Karriereziel
Olympische Winterspielen 2022 Peking

Meine Erfolge

Weltmeisterschaft-Teilnehmer,
Europameisterschafts-Teilnehmer und
Schweizermeister 2019,
6 weitere Medaillengewinne an den Schweizermeisterschaften und
5 Medaillen an internationalen Wettkämpfen

Lukas Britschgi

Mein Team

Trainer: Michael Huth und Alexei Pospelov
Choreographen: Rostislav Sinicyn und Michael Huth
Physio und Off-Ice Coach: Stephan Schmocker und Seppi Neuhauser 
und natürlich meine Familie, ohne die das alles nicht möglich wäre.

Presse 

St.Galler Tagblatt 30.10.19

Britschgi auf Anhieb aufs Podest

(red) Aufgrund einer Verletzung des Sprunggelenkes musste Lukas Britschgi just auf den Saisonstart hin, eine mehrwöchige Zwangspause einhalten. Nach der gelungenen Rehabilitation startete das Mitglied des Eissportclubs Frauenfeld am vergangenen Wochenende in Zagreb zu seinem ersten internationalen Wettkampf des Winters. Trotz fehlender Trainingsstunden lieferte der Schaffhauser in der kroatischen Hauptstadt eine gute Leistung ab. Zwei technische Fehler und dadurch grössere Abzüge musste er im Kurzprogramm hinnehmen, was Zwischenrang sechs bedeutete. Mit einer soliden Kür kämpfte sich Britschgi schliesslich auf den dritten Schlussrang vor und gewann zum Saisonauftakt Bronze.


Lukas Britschgi
Sponsoren

Sponsoring

Auf dem Weg zur Weltspitze benötigt es Vieles. Zum einen viel Motivation, Durchhaltevermögen und hartes Training. Zum anderen aber auch finanzielle Mittel.
Deshalb bin ich auf Sie angewiesen, damit ich meine sportlichen Ziele erreichen kann.


Werde einen Teil meines Teams und feire mit mir internationale Erfolge!

Links

Systdesign

Sybille Stähli ist die Schneiderin meiner Wettkampfbekleidung 

Skating&Sport GmbH

Hanspeter Müller sorgt für einen optimalen Support meiner Ausrüstung auf dem Eis. 

Kontakt